PPS - Vom Spiel zur Wissenschaft Supermarkt

Einführung

Tiefenpschologische Abhandlung eines Kunden

Wie ist eigentlich ein Supermarkt aufgebaut?

IDEEN DER IMPLEMENTIERUNG

Das Spiel

Kontakt

Links








4. Ideen der Implementierung

Wir wollen uns hier auf die Programmierkonzepte beschränken, und nicht auf die Erklärung unseres Source-Codes. Der geneigte Leser möge sich dann doch selbst den gut kommentierten Java-Code zu Gemüte führen.

Betritt ein Kunde den Supermarkt, wird ein Einkaufszettel generiert. Dabei hat jede Ware ihre Wahrscheinlichkeit auf einem Einkaufszettel zu stehen, und dementsprechend wird der Einkaufszettel generiert. Dann weiss der Kunde, welche Ware er als nächstes holen will bzw. ob er jetzt zur Kasse geht. Dann hat er noch ein Strpaziertheitsgrad, der immer zunimmt sollte der Weg, den er einschlagen will, versperrt ist. Wenn er an der Kasse ist, dann werden alle seine Daten gespeichert für die spätere Auswertung

Der Laden selbst besteht zur Vereinfachung aus Planquadraten. Die Kunden können nur auf diesen sich bewegen. So werden auch die Regale nur horizontal oder vertikal ausgerichtet. Jedes Planquadrat hat neben seinen Koordinaten auch die Information wie weit jedes Regal von ihm entfernt ist. So weiss unser simulierter Kunde denn auch, in welche Richtung er sich bewegen muss, um dorthin zu gelangen.