PPS - Vom Spiel zur Wissenschaft

- Supermarkt -

Einführung

Tiefenpschologische Abhandlung eines Kunden

Wie ist eigentlich ein Supermarkt aufgebaut?

Ideen der Implementierung

DAS SPIEL

Kontakt

Links








5. Das Spiel

Das Spiel ist als solches sehr selbsterklärend...

Es besteht aus 4 Leveln und 2 Bonusleveln. Man kann sie auswählen und laden. Nachdem sie auf dem Bildschirm erscheinen, öffnet sich ein Fenster, was mitteilt wie die Aufgabe lautet. Man kann ganz beruhigt sein, es gibt auch eine Musterlösung

Im leeren Supermarkt können Wände, Regale, Eingang und Kasse mit der Maus gesetzt werden. Dann kann man das Spiel starten und 7 Tage werden simuliert, dabei betreten die Kunden unregelmässig den Supermarkt, um ihre Einkäufe zu erledigen. Sie sind grün gefärbt, was heisst, dass sie mit sich und der Welt zufrieden sind. Wenn sie nun einmal nicht den Weg einschlagen können, den sie wollen, regen sie sich auf, und verfärben sich. Wenn sie schwarz sind, verlassen sie den Supermarkt.

Am Schluss folgt eine Auswertung. Dabei kommt zum Tragen wieviele und welche Sachen verkauft wurden, sozusagen wie gross der Umsatz ist. Das sind dann die Pluspunkte. Dazu gibt es dann auch Minuspunkte. Sie berechnen sich aus den nicht mehr glücklichen Kunden. Es gibt dann unzufriedene Kunden, die hin und wieder warten mussten, weil der Weg versperrt war. Ebenso gibt es die müden Kunden, die sehr lange Wege laufen mussten. Und dann noch diejenigen Kunden, die vergrault worden sind (schwarze Färbung). Daraus ergibt sich dann ein Gesamtpunktestand, von dem abhängt, ob man das Level bestanden hat oder nicht.

Wir wünschen nun den zukünftigen Supermarkt-Managern viel Spass...