Unser Ziel

Ziel dieses Projektes war ein einfaches Jump'n'Run Spiel. Es sollte optisch, wie auch spielerisch simpel aufgebaut sein, aber trotzdem den Spieler begeistern und zum weiterspielen motivieren.

Das Spielprinzip an sich ist weit bekannt. Die Spielfigur in Form eines Balles rollt kontinuierlich weiter, während der Spieler diesen über verschiedene Hindernisse steuern muss. Die Bewegung ist auch gleichzeitig Grund für die Namensgebung "Jump'n'Roll".

Die Spielfigur folgt dabei den physikalischen Gesetzen, so springt und fällt der Ball anhand des newtonschen Fallgesetzes.

Um das Spiel optisch aufzuwerten setzten wir auf eine 3D-Grafik, obwohl der Spielverlauf nach wie vor zweidimensional bleibt.
Die verschiedenen Levels können über ein einfaches Textfile eingelesen werden und würden sich auch zufällig erstellen lassen, das Risiko dabei ist aber, dass so allenfalls auch nicht zu gewinnende Levels entstehen könnten.